Studien: 3D - osmer.de

Regenbogen

Sie sind hier:   osmer.de > studien > 3D.

links rechts

                 

Versuch 1: Die beiden Aufnahmen liegen zu weit auseinander, die Häuser springen unnatürlich weit. Die Büsche im Vordergrund stören.


Stereofotos erstellen.

Das Herstellen von Stereofotos ist recht einfach. Es werden zwei Fotos nacheinander gemacht von zwei unterschiedlichen Standorten. Beide Fotos müssen einen entfernten Punkt an derselben Stelle haben. ACHTUNG: Die Kamera absolut waagerecht halten, also zwischen den beiden Aufnahmen nicht verkanten.

Bildbearbeitung.

Weil der Fixpunkt beider Bilder wahrscheinlich nicht korrekt an derselben Stelle liegt (vom Rand gemessen), bedarf es einer Bildbearbeitung.

Beide Bilder in zwei Ebenen laden und das obere Bild prozentual transparent machen. Nun die Arbeitsfläche vergrößern und das transparente Bild verschieben, bis die beiden Fixpunkte in Deckung sind.

Arbeitsfläche wieder verkleinern, sodass beide Bilder keinen leeren Rand mehr haben.

Transparenz aufheben und beide Ebenen getrennt abspeichern.


Stereofotos anzeigen.

Es gibt mehrere Möglichkeiten:

  • Beide Bilder nebeneinander, das linke Bild links vom rechten Bild. Beide Bilder durch einen Karton visuell trennen, der senkrecht zur Displayfläche gehalten wird, also mit einer Kante am Display, mit der anderen an der Nase anliegt.
  • Beide Bilder nebeneinander, aber das linke Bild rechts vom rechten Bild. Nun schielen, bis die beiden Bilder deckungsgleich werden. Das erfordert etwas Übung (www.stefanbion.de/fotos/3d/index.htm) .
  • Beide Bilder abwechselnd an derselben Stelle auf dem Display zeigen. Das ergibt ein Wackelbild, aus dem auch der Eindruck der Tiefe hervorgeht. Gegenstände im Vordergrund springen dabei stärker hin- und her als im Hintergrund.

Die Darstellung des Wackelbildes ist nicht schwer. Das erste linke Bild wird mit der CSS- Eigenschaft position:absolute angezeigt, das rechte Bild mit position:relative. Dann wird per Javascript nur das rechte Bild ausgeblendet mit visibility:hidden und wieder eingeblendet mit visibility:visible.

Ist nur die Frage, wie oft pro Sekunde das Bild gewechselt werden muss.


balkon balkon