Karl-Heinz Osmer


Audio-Mischpult im Web-Browser

Juni 2020   Seit einigen Monaten suche ich eine Lösung, wie Sänger und Instrumentalisten beim Üben zuhause unterstützt werden können. Für Profis reichen die Noten, Laien können besser bei einem laufenden Lied mitsingen / mitspielen.

So mancher Chor hat probiert, die Corona-Pause mit Konferenz-Schaltungen zu mildern. Aber erstens können nur wenig Personen teilnehmen und zweitens nicht synchronisiert singen und hören.


Andere sind auch dran:

Der Hackathon der Bundesregierung hat das Projekt „Digital Stage“ (abgerufen am 27.06.2020) gestartet, um diesen Nachteil zu beheben:

„Wir möchten eine Möglichkeit entwickeln, die es größeren Musik- und Theaterensembles erlaubt, verteilt von zu Hause aus und mit haushaltsüblicher vorhandener Technik im Internet zu proben und live auf einer digitalen Bühne gemeinsam vor Publikum auftreten zu können.“

Das Projekt benötigt 150.000 Euro durch Spenden.



Bedienung des Mischpults

So sieht eine Beispiel-Seite aus im Firefox (27.06.2020):

Mischpult


Die Seite besteht aus drei Teilen:

  1. Oben mehrere Audio-Spuren. Du kannst sie einzeln bedienen.

    Wenn Javascript eingeschaltet ist, siehst du die Schaltflächen darunter und kannst alle Spuren gleichzeitig bedienen. Klicke/Tippe auf die Schaltfläche [alle play]. Jetzt werden die Audio-Dateien geladen und gleichzeitig schon abgespielt. Bei einer langsamen Internetverbindung läuft das nicht synchron. Warte ca 10 - 20 sec den Ladevorgang ab und klicke/tippe auf [alle zum Start], dann auf [alle play]

    Nun kannst du die Lautstärke jeder Spur einzeln mit dem Schieberegler rechts einstellen.

  2. Darunter die Noten, klicke/tippe darauf, um den Liedtext aus- und wieder einzublenden. Das gehört nicht zum Thema Mischpult, sondern wird zum Drucken der Noten benötigt.

  3. Dann der Text. Der gelbe Text-Hintergrund läuft mit dem Lied und zeigt karaoke-mäßig, was zu singen ist. Er hängt an der Master-Spur.

    Wenn du Text-Passagen üben willst. klicke/tippe auf diesen Text und alle Spuren laufen ab hier. Wenn du auf diese Weise gestartet hast, kannst du mit der Leertaste alle Spuren anhalten und weiterlaufen lassen.



Erstellung der Mischpult-Webseiten

Wegen Corona dürfen Chöre nicht zusammenkommen, dadurch fehlen mir aktuell die akustischen Quellen für mehrstimmigen Gesang.

Die ersten Versuche machte ich mit meinen bescheidenen Möglichkeiten. Aus dem Notationsprogramm MuseScore wurde die Master-Spur als MP3-Datei exportiert. Danach eine oder zwei Gesangs-Stimmen mit einem Tonaufnahme-Programm, die Master-Spur per Ohrhörer im Ohr. Den Gesang auch als MP3-Dateien gespeichert.

Da die Tonaufnahme erst zu starten ist und dann die Master-Spur fürs Ohr, habe ich die Spuren mit Audacity synchronisiert und einzeln als MP3 wieder ausgegeben. Zwar war die Laufzeit aller MP3-Dateien exakt gleich, aber die Dateigröße recht unterschiedlich. Nach Klick auf eine Text-Passage zeigten alle Spuren zwar die gleiche laufende Zeit, lagen akustisch aber ein bis zwei Sekunden auseinander.

Dann wurde „Dance The Night Away“ für ein Projekt in einem Tonstudio aufgenommen und ich bekam die drei Spuren als WAV-Dateien, je 70,3 MB groß. Nicht geeignet für die Übertragung im Internet. Die WAV-Dateien wurden mit VLC zu MP3 konvertiert und - Überraschung - waren genau gleich groß: je 4,2 MB.

Damit klappt nun auch der Synchron-Lauf, wenn auf eine Text-Passage geklickt wird. Offenbar war der Browser oder der „überlastete“ Rechner nicht schuld an der versetzten Wiedergabe.